Referat vom 30. Oktober 2015 - Carlos A. Gebauer

Dreizehn Gebote der Dummheitsprophylaxe von Carlos A. Gebauer

1) Erkenne alles nach Möglichkeit unmittelbar selbst.
2) Erkenne die Welt mit allen Deinen Sinnen.
3) Reflektiere Dein eigenes Erkennen diskursiv in permanenter Redundanz mit anderen (selbst auf die Gefahr, daß Du ihnen damit auf die Nerven gehen könntest).
4) Stelle Deine eigenen Prämissen immer wieder in Frage und habe Mut, im Dir noch unbekannten Unwissen neue Axiome zu finden.
5) Sei stets offen für die mögliche Richtigkeit neuer Axiome.
6) Höre im Gespräch immer erst bis zuende hin, bevor Du selber redest und frage oft nach, um zu verstehen.
7) Vertraue nie nur einer Quelle.
8) Strenge Dich an, um zu erkennen.
9) Stelle alle Deine Erkenntnisse immer wieder offen auf die praktische Probe.
10) Sei Dir Deiner Endlichkeit bewußt (jede menschliche Planung ist unvollkommen, weil das Weltall unendlich ist).
11) Sei demütig und skeptisch gegenüber allem, was Du weißt.
12) Respektiere die (vermeintlichen) Irrtümer der anderen; es könnte Dein Wissen von morgen sein.
13) Sei freundlich zu anderen, damit sie ihr Wissen mit Dir zu teilen bereit sind.